Vorgeblättert

Zoran Feric: Das Alter kam am 23. Mai gegen 11 Uhr

27.08.2012. Was Pubertät und Senilität gemeinsam haben können, und wie das Leben den ehemaligen Gymnasiasten mitgespielt hat, die ihre Abiturfahrt auf einem Schiff als Mittsechziger wiederholen, erzählt der Roman "Das Alter kam am 23. Mai gegen 11 Uhr" des kroatischen Schriftstellers Zoran Feric. Lesen Sie hier einen Auszug.
Zoran Feric: Das Alter kam am 23. Mai gegen 11 Uhr
Roman
Aus dem Kroatischen von Klaus Detlef Olof

Folio Verlag, Wien 2012
480 Seiten, gebunden, € 24,90

Erscheint am 26. September 2012

Hier zur Leseprobe

Bestellen bei buecher.de

Mehr Informationen beim Folio Verlag

Klappentext: Die ehemalige Klasse eines Zagreber Gymnasiums trifft nach Jahren zusammen, um ihre Abiturfahrt zu wiederholen. Die "Tramuntana", ein Motorschiff, führt die mittlerweile Mittsechziger ein zweites Mal der dalmatinischen Küste entlang.
In zahlreichen Rückblenden erzählt die Hauptfigur, der ebenfalls an Bord befindliche Gynäkologe Tihomir Romar, seine Lebensgeschichte. Im Zentrum steht dabei die fatale Liebesbeziehung zu seiner einstigen Mitschülerin Senka, die beinahe zerstörerische Dimensionen annimmt und für drei Menschen zur Hölle auf Erden wird.
Zoran Feric zeichnet ein ironisches Sittenbild der goldenen Jugend im Tito-Jugoslawien, Abkömmlinge einer neuen privilegierten Klasse, deren Pubertät mehr von den Auswirkungen der sexuellen denn der sozialen Revolution geprägt ist. Die zweite Abiturfahrt spült alte Beziehungsgeflechte wieder hoch, vergessen geglaubte pubertäre Verhaltensmuster paaren sich mit aufkeimender Senilität.

Zum Autor: Zoran Feric, geboren 1961 in Zagreb. Studium an der Philosophischen Fakultät von Zagreb. Derzeit Gymnasiallehrer für Kroatisch. Zahlreiche Publikationen in kroatischen Zeitschriften wie in "Polet", "Studentski list", "Pitanja", "Oko", "Quorum", "Plima", "Evropski glasnik" und "Torpedo". Seine Bücher sind in viele Sprachen übersetzt, u. a. ins Englische, Italienische, Polnische, Spanische, Slowenische, Ukrainische, Montenegrinische.

Leseprobe