Vorgeblättert

Francis Wyndham: Der andere Garten

02.08.2010. Die dreißigjähre Kay steht im Mittelpunkt dieser Geschichte aus dem England des Zweiten Weltkriegs. Erzählt wird sie von einem Jungen, der sich mit ihr anfreundet und in der Zeit erwachsen wird. Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Roman "Der andere Garten" von Francis Wyndham.
Francis Wyndham: Der andere Garten
Roman
Aus dem Englischen von Andrea Ott

Dörlemann Verlag, Zürich 2010
191 Seiten, gebunden, Euro 18,90

Erscheint am 18. August 2010

Hier zur Leseprobe

Bestellen bei buecher.de

Mehr Informationen beim Dörlemann Verlag

Klappentext: England, kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Der Ich-Erzähler, ein Junge in Pubertät, lebt in abgeschiedener ländlicher Idylle. Eines Tages lernt er die doppelt so alte Kay kennen, Tochter der Familie Demarest. Kay ist schüchtern und still, extravagant und erotisch. Die beiden werden Freunde. Im anderen Garten - ein formaler Garten, den der Vater des Jungen mit großer Hingabe stutzt und hegt - findet die ruhelose Kay für kurze Zeit einen Platz zum Sonnen. Sie kann sich ihren Tagträumen hingeben und sie selbst sein, was ihr in ihrer Familie und im Leben verwehrt bleibt.

Zum Autor: Francis Wyndham, 1924 in London geboren, wo er auch heute lebt. Er absolvierte Eton College, ging dann nach Oxford, bis er 1940 zur Armee eingezogen wurde. Wegen Tuberkulose aus dem Dienst entlassen, kehrte er nach London zurück, wo er zunächst für das Times Literary Supplement Kritiken schrieb. Später arbeitete er u.a. als Lektor bei Andre Deutsch und für die Sunday Times. Für sein Romandebüt "Der andere Garten" erhielt er 1987 den Whitbread First Novel Award.

Zur Übersetzerin: Andrea Ott, geboren 1949 in München, nach fruchtbaren Umwegen über Bibliothek, Theater und Programmkino; seit 1986 Übersetzerin aus dem Englischen, u.a. von Jane Austen, Charlotte Bronte, Thomas Hardy und Anthony Trollope.

Leseprobe