Wallace Stegner

Vor der Stille der Sturm

Roman
Cover: Vor der Stille der Sturm
dtv, München 2011
ISBN 9783423248983
Kartoniert, 358 Seiten, 14,90 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Chris Hirte. Joe Allston, lange erfolgreicher Literaturagent, kehrt, gemeinsam mit seiner Frau Ruth, der exzentrischen Ostküste und dem wirren Treiben der Swinging Sixties den Rücken. Auf der Suche nach Stille aber findet er: kein Paradies, nirgends. Dort, wo er es erhoffte, in den berauschend schönen Hügeln Kaliforniens, wird er abermals in die Unordnung des Lebens gestoßen. Die Begegnung mit einer jungen Frau, die gegen den Tod ankämpft und doch vom Leben, seiner Intensität und Schönheit, durchdrungen scheint, trifft ihn tief. Die herbe, aber verführerische Empfindungsfülle jener Tage versöhnt Allston schließlich mit Niederlagen, Verlust und Zweifeln. Er, der Erfüllung in einer Idylle gesucht hatte, findet in ihrer Unvollkommenheit sich selbst.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.07.2012

Endlich kann Maria Frisé den Hippie-Autor und Umweltaktivisten Wallace Stegner auf Deutsch lesen. Stegners im amerikanischen Original bereits 1967 erschienener Roman mit einem im kalifornischen Hippie-Eldorado den Lebensabend genießenden Alter Ego des Autors als Hauptfigur hat ihr gut gefallen. Stegners Schilderung kollidierender Vorstellungen von irdischer Erlösung, seine Landschaftsbeschreibungen und seine ökologischen Kenntnisse machen das Buch für Frisé tatsächlich zum Füllhorn der Lebensweisheit und bestätigen den Autor in ihren Augen als ausgezeichneten Chronisten des amerikanischen Westens.