Thomas Martini

Der Clown ohne Ort

Roman
Cover: Der Clown ohne Ort
Frankfurter Verlagsanstalt, Frankfurt am Main 2013
ISBN 9783627001889
Gebunden, 254 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Naïn hat den perfekten Lebenslauf: Politikstudium, Auslandssemester in Barcelona, Assistenz bei einem Mitglied des Bundestages, schließlich das Angebot, im Europaparlament zu arbeiten. Zum Stolz seiner Familie avanciert, mehren sich die Anzeichen eines Nervenzusammenbruchs. Plötzlich sieht er sich außerstande, ohne die grüne Strickmütze seiner Großmutter das Haus zu verlassen. Fragil tastet er sich durch seine neue Lebenswirklichkeit, betäubt den kaltblütigen, seelenvollen Einbruch der Realität mehr und mehr mit Drogen und Alkohol. Doch die Fallhöhe wird immer größer, er stürzt sich ins Nachtleben, schwankt zwischen ekstatischen Phantasien, surrealen Wahrnehmungen und Gedanken voller Weltliebe und Verzweiflung über die Lage seiner Generation.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.07.2013

Einen Berlin-Roman ohne Überraschungen hat Beate Tröger zu verreißen. Allerdings scheint der Text von Thomas Martini mit seinen altbekannten Ingredienzien, Sinnkrisen, Clubs, Sex mit wechselnden Partnern etc. die Rezensentin nicht mal richtig in Rage zu bringen. Der von Tröger attestierte geringe Handlungsspielraum der Figuren und das dürftige Geschehen im Text scheint sich hier auf die arme Rezensentin zu übertragen. Da hilft auch die von Tröger quasi gähnend erlauschte Szenesprache und die so erlangte Plastizität eines Daseins in Berlin-Mitte oder Kreuzkölln nichts.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet