Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.
Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.
All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.
Aus dem Archiv
Links
Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Thomas Brussig

Am kürzeren Ende der Sonnenallee

Roman
Cover: Am kürzeren Ende der Sonnenallee
Volk und Welt Verlag, Berlin 1999
ISBN 9783353011688
Gebunden, 157 Seiten, 14,32 EUR

Klappentext

Brussig erzählt von seiner Generation, die in der DDR aufwuchs, dabei aber schon auf dem Sprung ins vereinte Deutschland war, ohne es auch nur zu ahnen. Erste Liebe, Eifersucht - das und vieles dazu war ähnlich auf der kürzeren Seite der Berliner Sonnenallee (im Osten) und der längeren Seite (im Westen).

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 13.10.1999

Einfach nur "schlicht" nennt Tom Peuckert das neue Buch von Thomas Brussig und man merkt, dass er noch ganz andere Vokabeln benutzen könnte, um seiner Meinung Ausdruck zu geben. Trotz Brussigs "forcierter Pointenjagd" kann er der "Sonnenallee" keinerlei Witz abgewinnen: "Der Erzählhorizont seines Buches wird strikt von den Plattenbauten der Sonnenallee begrenzt, der geistige Rahmen ist durch den pubertären Kalauer abgesteckt", schreibt Peuckert und fühlt sich an die DDR-Tradition der heiteren Jugendbücher erinnert, die solche Titel wie "Alfons Zitterbacke" oder "Freitags wird gebadet" trugen. Auch wenn man diese nicht kennt, weiß man ganz genau, was Peuckert damit sagen will.
Thomas Brussig, 1964 in Berlin geboren, wuchs im Ostteil der Stadt auf. Er studierte Soziologie und Dramaturgie und debütierte 1991 mit dem Roman "Wasserfarben". 1995 erschien sein in zahlreiche Sprachen ... mehr lesen
Weitere Bücher von Thomas Brussig

Thomas Brussig: Das gibts in keinem Russenfilm. Roman

Cover: Thomas Brussig. Das gibts in keinem Russenfilm - Roman. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2015.
S. Fischer Verlag, Frankfurt/Main 2015.
1991 erscheint in der DDR der erste Roman von Thomas Brussig. Auf einer Lesung lässt er sich zu einer pathetischen Rede hinreißen: Solange es nicht alle können, wird… … mehr lesen

Thomas Brussig: Berliner Orgie.

Cover: Thomas Brussig. Berliner Orgie. Piper Verlag, München, 2007.
Piper Verlag, München 2007.
Gefällt einem Sex auch, wenn man dafür bezahlt? fragt sich der Schriftsteller Thomas Brussig und bekennt: "Ich habe mal wenige Kilometer nach der Einreise in Tschechien am Straßenrand… … mehr lesen

Alle Bücher von Thomas Brussig


Bücher zum gleichen Themenkomplex

Gabriele Tergit: Käsebier erobert den Kurfürstendamm. Roman

Cover: Gabriele Tergit. Käsebier erobert den Kurfürstendamm - Roman. Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main, 2016.
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2016.
Herausgegeben von Nicole Henneberg. In sechs rauschhaften Wochen schrieb Gabriele Tergit ihren ersten Roman, der sie 1931 mit einem Schlag berühmt machte. Er erzählt von Aufstieg und Fall… … mehr lesen

Volker Hauptvogel: Fleischers Blues. Roman

Cover: Volker Hauptvogel. Fleischers Blues - Roman. Martin Schmitz Verlag, Berlin, 2016.
Martin Schmitz Verlag, Berlin 2016.
Volker Hauptvogels Buch breitet ein Kaleidoskop des hedonistischen West-Berlin der späten 70er Jahre vor dem Leser aus, angesiedelt irgendwo im Bermuda-Viereck zwischen Herrn Lehmann und Heinrich Zille, … mehr lesen

Heinz Rein: Finale Berlin. Roman

Cover: Heinz Rein. Finale Berlin - Roman. Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main, 2015.
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2015.
Mit einem Nachwort von Fritz J. Raddatz. April 1945, die letzten Tage der Reichshauptstadt Berlin: Während die Bomben fallen, verteidigt das letzte militärische Aufgebot die Nazi-Herrschaft. In den … mehr lesen

Iris Hanika: Wie der Müll geordnet wird. Roman

Cover: Iris Hanika. Wie der Müll geordnet wird - Roman. Droschl Verlag, Graz, 2015.
Droschl Verlag, Graz und Wien 2015.
Stop making sense: Antonius versucht der allgemeinen Sinnlosigkeit Herr zu werden, indem er selbst nur noch sinnlose Dinge tut. Darum räumt er Mülltonnen auf. Als er jedoch keine… … mehr lesen

Oskar Roehler: Mein Leben als Affenarsch. Roman

Cover: Oskar Roehler. Mein Leben als Affenarsch - Roman. Ullstein Verlag, Berlin, 2015.
Ullstein Verlag, Berlin 2015.
Berlin in den 80er Jahren, Frontstadt im Spannungsfeld zwischen Paranoia und Stillstand. Graue Hinterhöfe, Kohlgeruch, alte Nazis, neue Bürokraten. Aber auch Größenwahnsinnige am Theater, Exzesse in Kreuzberger … mehr lesen

Archiv: Buchautoren