Stefan Bollmann

Frauen, die lesen, sind gefährlich

Cover:  Frauen, die lesen, sind gefährlich
Elisabeth Sandmann Verlag, München 2005
ISBN 9783938045060
Gebunden, 160 Seiten, 24,00 EUR

Klappentext

100 Abbildungen in Farbe und Duotone. Lesende in einem Moment der Intimität zu zeigen, faszinierte Künstler aller Epochen. Doch bis Frauen erlaubt ist zu lesen, was sie möchten, dauert es viele Jahrhunderte. Zunächst dürfen sie sticken, beten, Kinder hüten und kochen. In dem Moment aber, indem sie das Lesen als Möglichkeit begreifen, die enge Welt des Heims mit der unbegrenzten Welt der Gedanken, der Phantasie, aber auch des Wissens einzutauschen, werden sie zur Bedrohung. Lesende Frauen konnten sich durch die entsprechende Lektüre Wissen und Erfahrungen aneignen, die ursprünglich nicht für sie bestimmt waren. Die ausgewählten Gemälde, Zeichnungen und Fotografien werden in kurzen Begleittexten vorgestellt.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter