Simone Christine Ehmig

Generationswechsel im deutschen Journalismus

Zum Einfluß historischer Ereignisse auf das journalistische Selbstverständnis
Cover: Generationswechsel im deutschen Journalismus
Karl Alber Verlag, Freiburg/München 2000
ISBN 9783495474945
Gebunden, 388 Seiten, 34,77 EUR

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.08.2001

Kurt Reumann äußert sich wohlwollend zu Simone Christine Ehmigs Buch über die Generationenfolge im bundesrepublikanischen Journalismus. Überzeugend weise Ehmig die Wandlungen im Selbstverständnis und in der Motivation dreier Generationen von Journalisten anhand empirischer Befragungen nach. Die jeweiligen historischen Kontexte, die für Berufswahl und -ethos mit entscheidend waren, arbeite sie detailliert heraus. Zudem lobt der Rezensent die übersichtliche Darstellung der Untersuchungsergebnisse und die klare Erläuterung der angewandten Methoden.