Roger Caillois

Meduse & Cie

Die Gottesanbeterin. Mimese und legendäre Psychasthenie
Brinkmann und Bose Verlag, Berlin 2007
ISBN 9783922660897
Kartoniert, 156 Seiten, 23,00 EUR

Klappentext

Aus dem Französischen von Peter Geble.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.05.2007

Helmut Mayer bejubelt die Ausgabe von Aufsätzen Roger Caillois' in neuer Übersetzung, weil darin, wie er schwärmt, ein beeindruckender und ungewöhnlicher Forscher, der Natur- und Kulturwissenschaft zusammenbringt, wieder zu entdecken ist. In den Aufsätzen des Bandes "Meduse & Cie", 1960 erstmals erschienen, untersucht der französische Autor vor allem Mimikry und Flügelzeichnung von Insekten und widerspricht dabei der darwinistischen Vorstellung, dass es sich bei den faszinierenden, farbenfrohen Zeichnungen um bloße Überlebenstricks der Natur handelt, teilt der Rezensent mit. Der französische Autor besteht stattdessen auf einem "spielerischen, zweckfreien Wirken" in der Natur, wodurch er die Brücke zur Kultur geschlagen sieht. Wie früh sich Caillois bereits mit diesem Thema beschäftigt hat, zeigen zwei Texte aus den 30er Jahren, die der Neuausgabe vorangestellt sind, erklärt der begeisterte Mayer.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter