Rainer Maria Rilke

Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge

2 CDs
Cover: Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge
DHV - Der Hörverlag, München 2016
ISBN 9783844519396
CD, 16,99 EUR

Klappentext

2 CDs mit 155 Minuten Laufzeit. Paris, ein Moloch zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Malte Laurids Brigge, letzter Spross einer aussterbenden Adelsfamilie, wagt den Blick unter die Oberfläche der Dinge und findet ein "neues Leben voller neuer Bedeutungen". In poetischer Sprache beschreibt Malte Bilder aus dem Paris des Fin de Siècle, verwoben mit Erinnerungen an seine Kindheit in Dänemark. Der Südwestrundfunk inszeniert dieses Schlüsselwerk der deutschsprachigen Moderne als ein Kaleidoskop von großartigen Bildern und außergewöhnlichen Klängen und eröffnet einen neuen Zugang zu Maltes Gedanken- und Gefühlswelt.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.03.2016

Wolfgang Schneider hat sein eigenes Verständnis von Literatur. Dass der Hörverlag und Regisseurin Drögekamp sich die Freiheit nehmen, Rilkes Roman zu verstümmeln, gefällt ihm. Schneider zeigt sich dankbar, weil ihm ohnehin nur das erste Drittel des Textes, in dem der Autor sein Paris der Jahrhundertwende behandelt, genießbar erscheint. Der Rest scheint ihm obskur und gehört "durchgejätet". Die Hör-Bearbeitung jedenfalls kommt Schneider gelegen. Als "Best of Brigge" gewissermaßen. Aber: Da der Sprecher Jens Harzer (ein Rilke-Fan!) so gut die Untertöne, Gesten und konkreten Bilder des Untergangs im Text wiedergibt, so schön fragend und wackelig, wie Schneider versichert, und darüber weht eine atmosphärische Soundkulisse, ist das Ganze eigentlich doch schon wieder erfreulich.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter