Philip Pullman

Graf Karlstein

Schauerroman
Cover: Graf Karlstein
Carlsen Verlag, 2004
ISBN 9783551552303
Gebunden, 230 Seiten, 13,50 EUR

Klappentext

In der Nacht vor Allerseelen geht im Dorf Karlstein niemand vor die Tür. Denn alle wissen, dass der dämonische Jägersmann Zamiel dann auf die Jagd geht. Doch der böse Graf Karlstein hat mit eben diesem Jägersmann einen wahrhaft teuflischen Handel geschlossen. Er will ihm seine beiden Nichten opfern, die Waisenkinder Lucy und Charlotte! Doch die Magd Hildi bekommt diesen perfiden Plan zufällig mit und will die beiden Mädchen zu retten. Dem grausamen Grafen zu trotzen und die beiden Mädchen ihrem schauerlichen Schicksal zu entreißen, wird jedoch schwieriger - und chaotischer -, als sie ahnt ....

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 04.06.2004

Der Rezensent Siggi Seuss findet diesen Roman - einen frühen literarischen Gehversuch des britischen Fantasyautors Philip Pullman zwar ganz schön überfrachtet, aber unterhaltsam sei die Lektüre trotzdem: "Trotz nervender Überfülle von Motiven, Klischees und Hanswursteleien kitzelt der Roman jedoch jene wonnigen Schauergefühle hervor, die Kinder immer wieder auskosten." Der Schauerroman spielt in einem Schweizer Bergdorf und war einst als Schultheaterstück - Pullman war seinerzeit Hauptschullehrer - angelegt. Dementsprechend ziehe der Autor "alle Register, die ihm in den Sinn kommen" und verwandle die Geschichte in ein sinnliches Spektakel.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de

Themengebiete