Philip Kerr

Der Wintertransfer

Thriller
Cover: Der Wintertransfer
Tropen Verlag, Stuttgart 2015
ISBN 9783608501384
Gebunden, 425 Seiten, 14,95 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Axel Merz. Scott Manson hasst Weihnachten: volle Spielpläne, die Hektik der Transfergeschäfte im Januar und Fußballspieler, die nur Drogen und Partys im Kopf haben. Sein Job als Co-Trainer ist es, die Mannschaft vom Erstligisten London City durch die Feiertage zu navigieren, und keiner macht ihn besser. Aber dann wird sein Boss, die portugiesische Trainerlegende Zarco, ermordet. Scott muss den Täter stellen, schneller als die Polizei und schneller als die Presse. Auf der blutigen Spur des Geldes gerät er immer tiefer in den Strudel von Hinterzimmerdeals und Bestechungen der Liga. Und schließlich heftet er sich dem Clubeigner mit seinen zwielichten Kontakten zur Russenmafia an die Fersen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31.08.2015

Rose-Maria Gropp beteuert die Eignung des neuen Romans von Philip Kerr auch für Frauen. Allerdings sollten sie Fußball mögen oder wenigstens hassen, leidenschaftlich versteht sich. Dass Kerr über 400 Seiten hinter die Kulissen des Fußballgeschäfts schauen lässt, reale Vorbilder wie Roman Abramowitsch und José Mourinho fiktionalisiert und außer Spielpassagen und Spielertransfers jede Menge blutige Ereignisse einflicht, macht das Buch für Gropp zu einem Vergnügen. Die Fußballwelt erscheint ihr hier, wie sie sie sich "schon immer vorgestellt hat. Also ziemlich brutal, aber enorm anziehend." Auch wenn Dynamik in diesem Thriller vor Stringenz kommt und die vom Autor genüsslich ausagierte geschäftliche wie spielerische Brillanz der Figuren manchmal übers erträgliche Maß hinausgeht, wie Gropp meint.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter