Weiterleitung zu einzigem Ergebnis

Petra Schmidt (Hg.)

Patterns. Muster in Design, Kunst und Architektur

Cover: Patterns. Muster in Design, Kunst und Architektur
Birkhäuser Verlag, Heidelberg 2005
ISBN 9783764371852
Gebunden, 336 Seiten, 59,90 EUR

Klappentext

Mit 300 farbigen Abbildungen. Herausgegeben von Petra Schmidt, Annette Tietenberg und Ralf Wollheim

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.04.2006

Regelrecht hingerissen zeigt sich Tilman Spreckelsen von diesem "Prachtband" über Muster und Verzierungen, den Petra Schmidt, Annette Tietenberg und Ralf Wollheim herausgegeben haben. Er schildert die Bedeutung von Verziehrungen und Ornamenten von ihrer Verdammung durch Adolf Loos? 1909 über die psychedelischen Sechziger und die Postmoderne bis in die Gegenwart. Besonders erfreulich findet Spreckelsen, dass sich der Band nicht auf Tapeten, Handtaschen oder Geschirr beschränkt, sondern seinem Thema auch in den Bereichen Architektur, Grafik, Malerei und Installation nachgeht. Einen Schwerpunkt des Bandes sieht Spreckelsen in der Wechselwirkung zwischen Mensch, Muster und Natur. In diesem Zusammenhang hebt er die Fotoserie der iranischen Künstlerin Haleh Anvari hervor, die mit bunten Tschadors bekleidete Frauen in eine karge, steingemusterte Landschaft gruppiert. "Sich daran festzusehen", befindet der Rezensent, "fällt nicht weiter schwer".
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 05.12.2005

Als "anregendes Buch" über "Muster in Design, Kunst und Architektur" würdigt der "zig" zeichnende Rezensent vorliegenden Band. Lange war das Ornament gerade in der Architektur ästhetisch verpönt, berichtet der Rezensent und macht dafür auch eine falsche Deutung von Adolf Loos? Essay "Ornament und Verbrechen" verantwortlich. Im Gegenzug konstatiert der Rezensent heute ein schon einige Zeit anhaltendes Comeback des Ornaments in der Architektur, so dass er sich persönlich schon wieder mehr Zurückhaltung wünschen würde. In diesem Zusammenhang lobt er Petra Schmidts, Annette Tietenbergs und Ralf Wollheims Buch als einen "Fingerzeig auf zeitgenössische, angesagte Formfindungen". Darüber hinaus versammle der Band "herausragende und innovative Arbeiten" von Architekten, Künstlern und Designern, die sich mit den Transformationen der Oberflächen auseinandersetzen. Insbesondere Architekten kann der Rezensent den Band wärmstens zur Lektüre empfehlen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de