Nicholas Searle

Das alte Böse

Roman
Cover: Das alte Böse
Kindler Verlag, Reinbek 2017
ISBN 9783463406671
Gebunden, 368 Seiten, 19,95 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen  von Jan Schönherr. Roy und Betty haben sich über ein Datingportal im Internet kennengelernt - recht ungewöhnlich für zwei Menschen über 80. Die beiden verstehen sich, bald ist Roy in Bettys schönem Haus auf dem Lande eingezogen. Aber irgendetwas - ahnt der Leser - führt er im Schilde. Denn Roy ist ein Krimineller, ist es sein ganzes Leben lang gewesen. Er hat mit siebzig gutgläubige Anleger betrogen, mit fünfzig im Rotlichtbezirk von Soho schmutzige Geschäfte betrieben, als junger Mann noch Schlimmeres getan - und auch der Greis folgt noch dem Trieb, anderen Menschen Böses anzutun. Wer ist dieser Roy? Sicher nicht der, der zu sein er vorgibt. Die Spur seiner Taten führt bis in die Kriegszeit. Nach Deutschland. Und die liebenswerte Betty ahnt nicht, dass jemand sie um ihr Vermögen bringen will. Dass sie in ein Gespinst aus Lügen eingewickelt wird von einem Mann, der eigentlich schon an der Schwelle des Todes steht - Ahnt sie es wirklich nicht?

Rezensionsnotiz zu Die Welt, 05.04.2017

Nicholas Searle kennt sich aus mit Geheimnissen, mit Täuschung und unzuverlässigen Figuren, weiß Rezensent Elmar Krekeler, und das macht sich bezahlt. Der ehemalige Lehrer und Mitarbeiter des neuseeländischen Geheimdienstes weiß, wie man aus windigen Figuren Netzwerke knüpft und er weiß ganz offensichtlich, wie man eine Kriminalgeschichte erzählt, lesen wir, doch mit diesem Label ist Searles packende Geschichte nicht zu fassen, ebenso wenig wie mit "Thriller" oder "Agentenliteratur", was beides zutrifft, jedoch zu kurz gedacht ist. Auf den Pfaden der Geschichte eines Identitätsdiebes begibt sich Searle, mal im Präsens, mal im Präteritum erzählend, bis an den Anfang der ganzen Geschichte, an den Anfang des Jahrhundert. Der Weg dorthin ist düster, von Toten, von Verrat und sexuellem Missbrauch gesäumt. Einen "literarischen Wellnesspark für Hardcorethrillerleser" nennt Krekeler Searles klare, mitreißende Prosa, die man unbedingt lesen muss.