Nadia Budde

Großstadttiere

(ab 9 Jahre)
Cover: Großstadttiere
Jacoby und Stuart, Berlin 2013
ISBN 9783941087859
Gebunden, 140 Seiten, 18,00 EUR

Klappentext

Tiere erobern die Großstädte: Wildschweine marodieren durch Berliner Außenbezirke, Füchse spazieren durch den Hyde Park in London, in Venedig gibt es mehr Tauben als Menschen, und in Rom verdunkeln Starenschwärme zuweilen den Himmel. Sie plündern die Mülltonnen, lernen ganz neue Geräusche zu machen, um sich im Autolärm zu verständigen und bauen ihre Höhlen oder Nester in Vorgärten und Hinterhöfen. Manchmal nerven sie die menschlichen Städter, öfter aber erfreuen sie sie mit ihrer Botschaft: Ihr seid nicht allein im Dschungel der Großstadt! Nadia Budde beschreibt dies mit viel Sachkenntnis und warmen Humor am Beispiel von 50 Tieren. Dies ist ein Buch für Kinder und Erwachsene gleichermaßen, denn mit Großstadttieren ist die ganze Familie konfrontiert.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.06.2013

Rezensent Fridtjof Küchemann freut sich, dass gleich zwei neue Bücher der Berliner Illustratorin Nadia Budde erschienen sind. In dem nun unter dem Titel "Großstadttiere" herausgegebenen Band, der "Assoziationen, Spielereien und Beobachtungen" versammelt, die Budde seit Februar 2011 in einer Kolumne der "Berliner Zeitung" veröffentlicht hat, verliebt sich der Kritiker erneut in den ganz eigentümlichen Strich der Illustratorin. Amüsiert beobachtet er hier Kulturfolger, die vor der "Monotonie der modernen Landwirtschaft, dem Dünger und den Pestiziden" in unsere Städte geflohen sind. Küchemann erfährt etwa, dass sich Waschbären in Altkleidercontainern offenbar einkleiden, während man als Tierfreund dem Marder entgegenkommen sollte und die Motorhaube des Autors gleich auflassen sollte. Buddes liebevolle Bilder werden Kinder und Erwachsene gleichermaßen erfreuen, versichert der Rezensent.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de