Michael Köhlmeier

Mitten auf der Straße

Die Erzählungen
Cover: Mitten auf der Straße
Deuticke Verlag, Wien 2009
ISBN 9783552061132
Gebunden, 608 Seiten, 25,90 EUR

Klappentext

Michael Köhlmeiers Erzählungen beginnen oft mit einem schlichten, ganz einfachen Satz, und doch ist man sofort mittendrin: "Ich hatte einen Fehler begangen, einen empfindlichen." Es geht in diesen Geschichten nicht um die ganz großen Themen, es geht um das, was nebenbei und zwischendurch passiert. Die Erzählung "Auf Bücher schießen und andere Kleinigkeiten" handelt von einem Traum, "Mut am Nachmittag" von einem Mann, der traurig ist. "Ein freier Nachmittag", "Unterhaltungen in der Küche" - davon erzählt der Autor meisterhaft, und irgendwann kommt dem Leser der Verdacht, dass es hier vielleicht doch um das ganze Leben geht.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 23.02.2010

Als Meister der kleinen Form preist Rezensent Christoph Schröder den Autor Michael Köhler. Er lässt sich von der Menschlichkeit, dem Humor und der "Wahrhaftigkeit" seiner Erzählungen begeistern. Anlässlich seines 60. Geburtstags im letzten Jahr hat der Deuticke Verlag die Erzählungen aus "Bevor Max kam", "Nachts um eins am Telefon" und "Der Mann, der Heimweh hatte" sowie einige bislang unveröffentlichten Erzählungen in einem Band herausgegeben, lässt der Rezensent wissen. Er lässt sich ganz in den Bann der mal traurigen, mal sehr komischen Geschichten ziehen. Ihm gefällt, dass aus den beiläufigen Beobachtungen der Erzähler stets "Bedeutsamkeit" entsteht.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter