Martino Stierli

Las Vegas im Rückspiegel

Zum Stadtbegriff von Robert Venturi und Demise Scott Brown
Cover: Las Vegas im Rückspiegel
gta Verlag, Zürich 2011
ISBN 9783856762490
Kartoniert, 227 Seiten, 48,00 EUR

Klappentext

Aus dem Forschungsprojekt Learning from Las Vegas, das die Architekten Robert Venturi und Denise Scott Brown 1968 gemeinsam mit Steven Izenour und Studierenden der Yale University durchführten, resultierte 1972 die gleichnamige Publikation - ein Buch, das eine entscheidende Wende in der Architekturtheorie markierte. Martino Stierli untersucht diese Publikation sowie das Phänomen ihrer Wirkung im Kontext des amerikanischen Architektur- und Städtebaudiskurses der 1960er und 1970er Jahre und stellt sie in einen grösseren kulturhistorischen Zusammenhang.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 19.10.2011

Der Schweizer Kunsthistoriker Martino Stierli befasst sich in seiner Forschungsarbeit mit den Voraussetzungen und Auswirkungen des architekturtheoretischen Schlüsseltextes "Learnig from Las Vegas" aus dem Jahr 1972. Für Claudia Schwartz ein dankenswertes Unterfangen, weil der Autor ihr die Begriffe und Themen der städtebaulichen Diskussionen der 60er Jahre ("Roadtown", "Strip" etc.) in Erinnerung ruft und in den Zeitgeist der Popkultur einordnet. Die historische Studie gewinnt dabei für Schwartz an Aktualität, als Plädoyer, Berührungsängste und Widerstandsgesten zu überwinden und die Wahrnehmung zu schulen.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet