Martin Deggelmann

Joe und die Carbon Connection

Vom Sternenstaub zum Ernst des Lebens (ab 13 Jahre)
Cover: Joe und die Carbon Connection
Komplett-Media, Grünwald 2014
ISBN 9783831203994
Gebunden, 176 Seiten, 14,95 EUR

Klappentext

Der kleine Joe erblickt das Licht der Welt als Kohlenstoff-Atom in einer Sonne im Zentralbereich unserer Galaxie. Nach einer glücklichen Jugend, die nur durch ein paar Wasserstoff-Schnösel getrübt wird, macht er sich auf, das Universum zu entdecken. Dabei spielt die Tatsache, dass er so klein ist, eine große Rolle. Er schildert viele physikalische und chemische Phänomene aus atomarer Sicht - quasi aus 1. Hand - und macht sie damit für uns verständlicher. Er berichtet aber auch von den großen Ereignissen im Universum, wie zum Beispiel ganze Sonnensysteme entstehen und was man bei einer Supernova als Atom beachten sollte. Joe erzählt die Geschichte der Atome, wie sie entstehen, das Universum erobern und bevölkern, welche Zyklen sie durchlaufen und welche großen Strukturen sie bilden. Er verschafft dem Leser einen Überblick, was seit dem Urknall alles geschehen ist und wie die Dinge zusammenhängen.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 19.09.2014

Von einer besonderen Zeitreise kündet Helmut Hornung dem jungen Leser. Der Physiker Martin Deggelmann lädt dazu ein, kosmisches Werden und Vergehen aus ungewohnter Perspektive zu erleben - aus Sicht des Kohlenstoffatoms Joe nämlich. Hornung warnt zwar, dass es sich mitnichten um einen coolen Jugendroman handelt, den Wert einer gut recherchierten, chronologisch angelegten, kenntnisreichen Sachgeschichte lobt er sich jedoch. Zumal der Autor nicht ironieresistent ist, wie Hornung versichert, und das Buch Stoff zum Diskutieren bietet, spätestens dann, wenn Joe seine Kumpels trifft, die, befreit aus ihren fossilen Gefängsnissen, gen Himmel schweben und die Erde erwärmen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet