Margot Käßmann

Sorge dich nicht, Seele

Warum wir nicht verzagen müssen.
Cover: Sorge dich nicht, Seele
Adeo, Asslar 2016
ISBN 9783863341121
Gebunden, 256 Seiten, 17,99 EUR

Klappentext

Das Leben wirft nahezu täglich neue Fragen auf. Und die Antwort fällt uns oft so schwer: Warum muss das ausgerechnet mir passieren? Und warum gerade jetzt? Viele haben angesichts der gesellschaftlichen Entwicklungen Zukunftsangst und fragen sich besorgt: "Wo wird das alles enden?" Oder: "Kann ich persönlich noch einmal neu anfangen?". Margot Käßmann kennt solche Fragen - von sich selbst und aus zahllosen Briefen, die sie Tag für Tag geschickt bekommt. In ihrem neuen Buch versucht sie, Antworten zu formulieren. Mit Bildern der Künstlerin Kristina Johlige Tolstoy.

Rezensionsnotiz zu Die Welt, 30.08.2016

Hanna Lühmann gibt sich als echter Anhängerin von Margot Käßmann zu erkennen. Ihr psychologisches Ratgeberbuch kann sie allerdings nicht einordnen. Weder ist die Autorin manipulativ noch fordert sie den Leser dauernd zum Entspannen auf, meint sie. Wie man aus einer Lebenskrise herauskommt, dürfte die Autorin allerdings gut wissen, findet Lühmann mit Blick auf Käßmanns eigene Geschichte. Großartig scheint ihr, wie die Autorin mit Bibelverweisen irdische Krisen relativiert und in "rührende" Allgemeinheit überführt. Mit Esoterik hat das für die Rezensentin nichts zu tun, mit mantrisch-meditativer Versenkung wie beim Beten schon eher, findet sie.