Manuel Brug

Die neuen Sängerstimmen

Von Cecilia Bertoli bis Bryn Terfel
Cover: Die neuen Sängerstimmen
Henschel Verlag, Berlin 2003
ISBN 9783894874520
Gebunden, 250 Seiten, 24,00 EUR

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 04.02.2004

Der Rezensent Kurt Malisch ist völlig genervt von diesem Buch über Sänger, das eigentlich vom Ansatz her eine sinnvolle Fortschreibung der mittlerweile veralteten Sängerbücher von Jürgen Kesting und Jens Malte Fischer sein könnte. Leider lässt die Qualität der neuen Arbeit von Manuel Brug nach Malischs Meinung sehr zu wünschen übrig, er findet das "inhaltliche und sprachliche Niveau" sogar "bedenklich". Das manifestiert sich für ihn darin, dass einem schon bei oberflächlicher Betrachtung ein Haufen Druck- und Schreibfehler ins Gesichts springen und sich Brugs Stil zwischen "Flapsigkeit und Formulierungsschwäche" bewegt. Dazu kommt eine ganze Reihe sachlicher Fehler. Auch die Gesamtstruktur des Buches behagt dem Rezensenten nicht: "Leider beschränkt sich der Autor auf rein additive Aneinanderreihungen seiner Kurzporträts und versucht nur hie und da, ansatzweise zu strukturieren oder gar zu analysieren."

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 24.11.2003

Helmut Mauro scheint mit dem "ausnahmsweise mal wirklich aktuellen Sängerlexikon" Manuel Brugs recht zufrieden zu sein, auch wenn er nicht umhin kommt, die ein oder andere kritische Bemerkung anzubringen. So bemängelt er, dass - etwas überraschend - gerade die Sängerporträts etwas kurz gehalten, ja Namensregister, Auswahldiskografie und Kurzbiografie generell ein wenig vernachlässigt worden sind, was dem "hilfreichen" Werk als erste Orientierungshilfe aber nicht schaden würde. Lobend erwähnt Mauro das "in der Regel hinreichend fundierte strenge Urteil" des "Opernfans" Brug, der ein "eloquentes kleines Lexikon" vorgelegt hat.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet