Luigi Pirandello

Angst vor dem Glück

Erzählungen
Cover: Angst vor dem Glück
Manesse Verlag, München 2015
ISBN 9783717523789
Gebunden, 256 Seiten, 19,95 EUR

Klappentext

Mit Nachwort von Matthias Weichelt. Aus dem Italienischen von Hans Hinterhäuser. Ein Reisender findet sich unversehens in einer fremden Welt wieder - und in den Armen einer schönen Unbekannten; ein Familienvater hat von heute auf morgen seine ganze Sippe gegen sich, wird zum ungeliebten Patron... Pirandello ist ein Meister der subtilen Irritation, des tragikomischen Umkippens vom vermeintlich Realen ins Surreale. In seiner Prosakunst erweist sich die Unbeständigkeit dessen, was man Normalität nennt. Faszinierend zu sehen, wie der Autor aus kleinen Irritationen beiläufig die großen Dramen des modernen Menschen gestaltet.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.07.2015

Rezensentin Christiane Pöhlmann freut sich, dass zumindest zehn Erzählungen des sizilianischen Schriftstellers Luigi Pirandello nun unter dem Titel "Angst vor dem Glück" wiederentdeckt werden können. Denn die kurzen prosaischen Stücke, die neben Pirandellos dramatischen Werken fast unbeachtet blieben, lohnen die Lektüre allemal, versichert die Kritikerin: Sie liest hier meisterliche melancholische, bisweilen tragikomische Geschichten über Verlust, in denen der Autor immer wieder mit Elementen des Fantastischen und Wahnhaften spielt. Schade, dass der sehr lesenswerte Band nur einen kleinen Teil von Pirandellos herausragendem Erzählwerk abdeckt, klagt die ansonsten sehr glückliche Rezensentin.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de