Kurt Kaindl

Die unbekannten Europäer

Fotoreise zu den Aromunen, Sepharden, Gottscheern, Arbereshe und Sorben
Cover: Die unbekannten Europäer
Otto Müller Verlag, Innsbruck 2003
ISBN 9783701310609
Gebunden, 304 Seiten, 24,00 EUR

Klappentext

Mit Texten von Karl-Markus Gauß.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 10.06.2003

Christiane Zintzen ist begeistert von dem Werk. Gerade die Banalität der Bilder, die etwa Menschen in ihren Stuben, im Gasthaus oder auf dem Dorfplatz antreffen, nehme den Fremden das Exotische. Durch die Bilder erkenne der Betrachter, dass das Fremdartige der Menschen lediglich den unterschiedlichen Orten zugrunde liege. Davon abgesehen erblicke man seinesgleichen, Menschen, die durchaus unsere Großeltern oder Enkel sein könnten. Nur an einem anderen Ort eben. Kaindl suche nicht das ausgefallene Motiv, die verwegene Komposition und selbst seine Aufnahmen von Reklametafeln vor zerschossenen Fassaden "dünken so vertraut, wie sie aufs Neue zu erschüttern vermögen: erzählen sie doch vom weitergehenden Leben, welches uns betrifft, statt nur betroffen macht".

Themengebiete