Klaus Schönhoven

Arbeiterbewegung und soziale Demokratie in Deutschland

Ausgewählte Beiträge
Cover: Arbeiterbewegung und soziale Demokratie in Deutschland
Dietz Verlag, Bonn 2002
ISBN 9783801241247
Gebunden, 480 Seiten, 37,00 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Hans-Jochen Vogel und Michael Ruck.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 04.12.2002

Helga Grebing würdigt Klaus Schönhoven als einen der "profiliertesten Historiker der deutschen Gewerkschaftsbewegung". Dieser Stellung wird er ihrer Ansicht nach auch in dieser Sammlung seiner Aufsätze gerecht. Schönhoven berichtet darin von der "Pionierarbeit" der Gewerkschaften seit 1914, begleitet sie durch die Weimarer Republik über die Gründung der Einheitsgewerkschaft nach dem Zweiten Weltkrieg bis hin zur globalen Gegenwart. Grebing hat viele "seriöse Informationen und Reflektionen" gefunden, darüber hinaus schätzt sie die intellektuelle Wachsamkeit des mittlerweile 60-Jährigen sowie die "Präzision seines Antwortens". Schönhoven scheue sich auch in diesen Aufsätzen nicht, "unbequeme Positionen als Zeitgenosse zu beziehen".
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet