Katarina Kieri

Ich dachte. An ihn

(Ab 12 Jahre)
Cover: Ich dachte. An ihn
Friedrich Oetinger Verlag, Hamburg 2004
ISBN 9783789140181
Gebunden, 206 Seiten, 10,90 EUR

Klappentext

Aus dem Schwedischen von Angelika Kutsch. Wie eine schnurrende Katze auf dem Bauch fühlt es sich für Laura an, wenn sie an Gunnar denkt. Laura ist verliebt. Doch es gibt ein Problem: Gunnar ist Lehrer an ihrer Schule und ungefähr doppelt so alt wie sie. Lauras beste Freundin Lena hat überhaupt kein Verständnis für sie. Laura ist verwirrt von ihren Gefühlen für Gunnar und möchte Lena gleichzeitig nicht verlieren. Doch dann freundet sie sich mit ihrem Mitschüler Stefan an - und vielleicht wird aus dieser Freundschaft ja mehr, als Laura zunächst ahnt.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 04.03.2005

Die Rezensentin Antje Weber ist recht angetan von diesem norwegischen Jugendroman, in dem sich die 15-jährige Laura ausgerechnet in ihren Lehrer verknallt. Die melancholische Heldin denkt viel über sich und die Welt nach. Doch das spricht nach Meinung der Rezensentin nur für die Authentizität und den Realismus der Erzählung: "Der Autorin gelingt es mühelos, sich tief in die komplizierte Gedanken- und Gefühlswelt einer Teenagerin hinein zu versetzen - auch auf die Gefahr hin, dass diese Innerlichkeit auf Dauer etwas anstrengend werden mag." Und auch die Entwicklung, die der Roman in der zweiten Hälfte des Buches nimmt, spricht nach Meinung der Rezensentin für die Realitätsnähe der Geschichte: "Wie im richtigen Leben" komme alles "anders als erwartet".
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter