Joanna Trollope

Bruder & Schwester

Roman
Cover: Bruder & Schwester
Bloomsbury Verlag, Berlin 2005
ISBN 9783827005595
Gebunden, 390 Seiten, 22,00 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Angelika Kaps. David und Nathalie sind Adoptivkinder. Sie haben verschiedene Mütter, wuchsen aber wie Geschwister bei denselben Adoptiveltern auf. Als sie bereits erwachsen sind und eigene Kinder haben, entscheiden sie sich, ihre wahren Mütter ausfindig zu machen. Es beginnt ein schmerzhafter Prozess für die Partner, die Adoptiveltern und besonders für die leiblichen Mütter, die in all den Jahren ein völlig anderes Leben geführt haben.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.01.2006

Dieser Roman "gleicht einer Sitcom, bloß ohne die Witze", stellt Ingeborg Harms fest. Das Buch lebe davon, dass in einer Familie Konflikte heftiger zum Ausbruch kommen als in anderen Beziehungen. Ein vermeintlich harmloses Interview zu den Spätfolgen von Adoptionen veranlassen Natalie und ihren Bruder David, ihre unterschiedlichen Mütter zu suchen. Darüber ändert sich nicht nur die bisherige Schicksalsverbundenheit der "falschen Geschwister", referiert die Rezensentin, sondern auch die Beziehungen zu den Ehepartnern, den Adoptiveltern und enttäuschenden leiblichen Müttern werden andere. Manchmal tendiert der Roman zum "Kitsch", meint Harms. Positiv zu vermerken seien allerdings die "punktgenauen Dialoge" und die "meisterhaften Augenblickspsychogramme", die Trollope zu bieten habe.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet