Klappentext

Aus dem Französischen von Daniel Beskos. Eines Morgens findet Phil eine kleine Kiste vor seiner Haustür. Neugierig öffnet er sie - und heraus kommt ein schwarzweißer Kater, der auf zwei Beinen stehen kann! Phil ist natürlich überrascht, aber vor allem freut er sich, denn er hat sich schon immer eine Katze gewünscht! Sein neuer Freund ist zwar etwas seltsam und hört auch auf den für Katzen doch etwas untypischen Namen Peter, hat aber auch ein paar sehr ungewöhnliche Fähigkeiten. Auf jeden Fall hält er einige Überraschungen für Phil bereit - denn Peter ist nun wirklich kein Kater wie jeder andere!

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 15.10.2019

Toll findet Rezensentin Judith von Sternburg dieses Buch über den Kater Peter, der nicht auf vier Pfoten läuft. Auf zwei Beinen kann er dafür andere tolle Sachen machen, Tee servieren zum Beispiel oder im Tor stehen. Angenehm findet Sternburg den Ton der kanadischen Autorin Nadine Robert, die alles Süßlich-Niedliche vermeide, wie auch den Strich des Zeichners Jean Jullien, der dem Kater einen genialen Körperschwung und eine wirklich katzenhafte Mimik verschaffe. Es ist okay, anders zu sein, lernt die Rezensentin mit diesem Buch, und auch okay, wenn andere das erst mal nicht finden.
Stichwörter