Ingrid Bacher

Der Liebesverrat

Erzählung
Cover: Der Liebesverrat
Dittrich Verlag, Köln 2005
ISBN 9783937717159
Gebunden, 120 Seiten, 17,80 EUR

Klappentext

Drei seit langem miteinander befreundete Paare treffen sich in einem Nobelrestaurant auf dem Lande, um gemeinsam die letzten Stunden des Jahres 2004 miteinander zu verbringen. Überraschend mitgebracht hat das eine Paar eine sehr junge, schöne Frau. Ihre Anwesenheit verändert nicht nur das Zusammenspiel der drei Paare, lässt Empfindungen heftiger und Erinnerungen bedeutsamer werden, sondern fordert auch von dem, den sie liebt, eine Entscheidung. Verrat ist im Spiel, einerlei wie die Entscheidung fällt.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 08.12.2005

Ingrid Bacher hat ein "atmosphärisch dichtes und düsteres" Buch geschrieben, meint Rezensentin Heike Kunert. Ihre Erzählung spielt in der Silvesternacht nach dem Tsunami, die drei Ehepaare und eine junge Frau angesichts der Katastrophe weniger ausgelassen als sonst begehen wollen. Sie treffen sich, um zu reden und ohne die üblichen "Stimmungsutensilien" des Jahreswechsels brechen sich private Katastrophen Bahn. Ein Mann betrügt seine Frau mit einer Jüngeren, eine andere erinnert sich schmerzhaft an ihre Kindheit und bis Mitternacht gerät das zwischenmenschliche Gefüge gehörig durcheinander. Gelungen findet die Rezensentin die "subtile Art", mit der Bacher Andeutungen persönlicher und geologischer Katastrophen miteinander verbindet und die den Leser ahnen lässt, dass bald Schlimmes passiert. Ein "Panorama aus Betrug und Selbstbetrug" sei hier entstanden und eine Warnung davor, den Dingen zu sehr "auf den Grund gehen zu wollen".
Mehr Bücher aus dem Themengebiet