Holger Biedermann

Von Ratten und Menschen

Roman
Cover: Von Ratten und Menschen
Edition Nautilus, Hamburg 2002
ISBN 9783894013967
Kartoniert, 192 Seiten, 12,90 EUR

Klappentext

"... George saß unbeweglich am Ufer und schaute auf seine rechte Hand, welche die Pistole weggeworfen hatte." (John Steinbeck) Ganz wie bei John Steinbeck sind die beiden Jugendlichen Lennie und George für die Gesellschaft untragbar: George istgerissen, Lennie gewalttätig und grenz-debil. Sie gelten als "schwere Fälle" und landen in einer erlebnistherapeutischen Maßnahme, der "Kleinen Flatter" auf Mallorca. Von dort hauen sie ab, um den Leiter des Projekts, einen frustrierten Sozialarbeiter, der Geld veruntreut hat, zu erpressen. Als sie ihn in Hamburg aufsuchen, gibt es den ersten Toten.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 30.11.2002

Der Schriftsteller, Musiker und Komponist Holger Biedermann "will einfach viel zu viel", lautet das Fazit von Dieter Wenk über Biedermanns Remake des Literaturklassikers "Von Mäusen und Menschen" von John Steinbeck. Auch Biedermanns Protagonisten heißen Lennie und George und gehören zu den "Losern" der Gesellschaft, berichtet der Rezensent. Doch was sich bei Steinbeck als "ausweglose Milieustudie" liest, verkommt hier zum gewollt "sozial engagierten Politthriller", ärgert sich Wenk. Denn Biedermanns Versuch, den Sozialkrimi mit den Ereignissen des 11. September in Verbindung zu bringen, ist so "peinlich" wie "überflüssig", findet der Rezensent, und fügt noch hinzu: Das Buch sei zwar "unterhaltsam" und "präzise", aber leider überladen.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter