Helga M. Novak

Wo ich jetzt bin

Gedichte
Cover: Wo ich jetzt bin
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2005
ISBN 9783895611155
Gebunden, 236 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Ausgewählt von Michael Lentz. Mit "wo ich jetzt bin" erscheint eine repräsentative Auswahl aus den Gedichten von Helga M. Novak, die der Ingeborg Bachmann-Preisträger Michael Lentz getroffen hat. In Vorbereitung des 70. Geburtstages im September 2005 bietet "wo ich jetzt bin" eine vorläufige Bestandsaufnahme der Lyrik von Helga M. Novak.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 16.06.2005

Michael Braun feiert die Lyrikerin Helga M. Novak als "bedeutendste deutschsprachige Dichterin" und sieht in diesem von Michael Lentz herausgegebenen Auswahlband ihren "singulären Rang" "fabelhaft" vor Augen geführt. Nachdrücklich preist er den Herausgeber, nicht nur für die gelungene, chronologisch geordnete Auswahl der Gedichte sondern auch für das "äußerst instruktive Nachwort", in dem Lentz den verschiedenen Motiven Novaks nachgeht. Der begeisterte Rezensent bewundert an den Gedichten die "Souveränität", mit der die Lyrikerin verschiedenste Formen zu nutzen versteht, und lobt die große Suggestivkraft ihrer Motive und Bilder. Beeindruckt zeigt er sich zudem von der "Eindringlichkeit" der frühen Gedichte, die sich mit der Nachkriegszeit und dem geteilten Deutschland beschäftigen. Aber auch spätere Texte, die vor allem ein "naturgeschichtliches Interesse" Novaks demonstrierten, haben es ihm angetan. Ein "begeisternder" Gedichtband, findet der Rezensent, der der Lyrikerin attestiert, sich von keiner Mode einnehmen zu lassen.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet