Hartmut Reiners

Krank und pleite?

Das deutsche Gesundheitssystem
Cover: Krank und pleite?
Suhrkamp Verlag, Berlin 2011
ISBN 9783518462478
Kartoniert, 223 Seiten, 8,95 EUR

Klappentext

Sind unsere Krankenkassen wirklich pleite? Können wir es uns bald nicht mehr leisten, krank zu werden? Dass unser Gesundheitssystem keine Wohltätigkeitsveranstaltung ist, sondern ein mächtiger Wirtschaftszweig, haben wir längst begriffen. Aber wer profitiert hier eigentlich? Und warum zahlen wir als Versicherte immer mehr drauf? Hartmut Reiners eilt dem verwirrten Patienten nun zu Hilfe und entlarvt in dieser kritischen Einführung Schritt für Schritt die Mythen unseres Gesundheitssystems.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.08.2011

Interessierten Bürgern, Ärzten und Patienten empfiehlt Dieter Döring diesen Band des Frankfurter Arztes, früheren Referatsleiters im brandenburgischen Sozialministerium und Publizisten Hartmut Reiners. Aufklärung über den Zustand des deutschen Sozialstaats bekommt Döring mit diesem Band frei Haus. Aufschlussreich findet er die von Reiners gesammelten Informationen zu steigenden Kassensätzen, Arzthonoraren und Arzneimittelpreisen sowie zur Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung. Die Kritik an Röslers Kopfpauschale und das Eintreten für eine universelle Versorgungslösung nimmt er dem Autor ab, nicht zuletzt weil er in ihm einen intimen Kenner des Systems erkennt, der, wie Döring erklärt, bei seiner nüchternen Betrachtung der Verhältnisse nur manchmal allzu sehr beschwichtigt.