Hans Maier

Revolution und Kirche

Gesammelte Schriften, Band 1
Cover: Revolution und Kirche
C. H. Beck Verlag, München 2006
ISBN 9783406550164
Gebunden, 360 Seiten, 39,90 EUR

Klappentext

Mit einem Nachwort von Bronislaw Geremek. Hans Maiers inzwischen klassisch gewordene Studie richtet den Blick auf die Ursprünge der christlich-demokratischen Parteien, ihre geistesgeschichtlichen Traditionen und historischen Wandlungen. Bis heute ist diese Darstellung der sozialen Herkunft und der geistigen Grundlagen der christlich-demokratischen Parteien unübertroffen.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 25.06.2008

Staunend über die Aktualität einer 50 Jahre alten Dissertation ("Revolution und Kirche") nimmt sich Otto Kallscheuer die ersten beiden Bände von Hans Maiers Gesammelten Schriften vor. Was Maier über die Frühgeschichte der christlichen Demokratie zu sagen hat, scheint ihm noch immer bedeutend, weil es ihm verdeutlicht, dass katholische Volksparteien ein "Spätprodukt" der Geschichte waren und mit der Versöhnung von Papsttum und Demokratie ihre Aufgabe erfüllt haben. An der "heterogenen" Sammlung von kleineren Beiträgen im zweiten Band interessiert Kallscheuer besonders Maiers Standpunkt zur Politisierung der Kirche und zum Totalitarismus. Prädikat: "Historisch aufschlussreich".

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 10.11.2006

Wenn die Historisierung Hans Maiers so vor sich geht wie im Auftaktband der "Gesammelten Schriften", hat Friedemann Voigt nichts dagegen einzuwenden. Die Eröffnung der Werkausgabe mit Maiers "Revolution und Kirche" findet er so richtig wie zwingend; der Gegenstand des Buches, meint er, sei schließlich eng mit Maiers Werdegang und Wirkung verbunden. Was ein historisierender Ansatz leisten kann, findet Voigt in Bezug auf diese Abhandlung eingelöst. Für ihn legt diese nicht nur ihre "vielschichtige Struktur" (als Betrachtung von Kirche und Staat im Frankreich des 19. Jahrhunderts und Bildungsgeschichte des Katholizismus) frei, sondern beweist auch ihre Aktualität als Schrift "gegen politische wie religiöse Totalitarismen". Zudem werde hier unabhängig von Maiers "christlich-sozialer Programmatik" eine Spiegelung der Politik des modernen Europa im Frankreich des vorvergangenen Jahrhunderts vorgenommen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet