Hans-Joachim Gelberg (Hg.)

Eines Tages

Geschichten von Überallher.
Cover: Eines Tages
Beltz und Gelberg Verlag, Weinheim 2002
ISBN 9783407798459
Gebunden, 368 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Ein Streifzug durch die Weltpoesie, eine Reise durch die Kinderliteratur - mit vielen bekannten Autorinnen und Autoren, ausgestattet mit wunderbaren Bildern namhafter Illustratoren. Eines Tages - so fangen Geschichten an! Wer sie liest, erfährt viel von sich und der Welt. Geschichten, ob kurz oder lang, sind immer unterschiedlich. Sie sind ernst, heiter, traurig, phantastisch, ja unsinnig - alles ist möglich! Eines sind gute Geschichten allerdings nicht, nämlich langweilig.Entstanden ist ein dickes Erzählbuch mit insgesamt 120 Geschichten aller Art, mit vielen farbigen Bildern von 36 Künstlern.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 28.11.2002

Es gibt viel mehr, als wir uns vorstellen können. Unter diesem Motto hat der Verleger Hans-Joachim Gelberg eine Anthologie mit 120 Geschichten zusammengestellt, darunter viele "wunderbare Fabeln und Märchen", "unmögliche Familientragödien", "Grotesken", "Zauberstücke" und "Sprachspiele", berichtet Evelyn Finger. Die Mischung mit Texten von Kafka, Strittmatter, Lindgren und vielen anderen Autorinnen und Autoren lese sich teils "raketenschnell", teils "schulranzenzäh", teils "bösartig", zwar "liebevoll gemacht, aber nicht lieb", warnt die Rezensentin. So schön das Buch gemacht sei, vor allem wegen der Zeichnungen von 36 namhaften Illustratoren wie Lino Fastnacht, Franziska Biermann und Jutta Bücker, so ermüdend sei es auch. Ein wenig verhalte es sich mit diesem Buch wie mit einem mehr als leckeren Schoko-Pudding, der allein und zu viel verkostet, den Wunsch nach einem Käsebrot wecke, vergleicht Finger.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet