Günter M. Ziegler

Darf ich Zahlen?

Geschichten aus der Mathematik
Cover: Darf ich Zahlen?
Piper Verlag, München 2010
ISBN 9783492053464
Gebunden, 271 Seiten, 19,95 EUR

Klappentext

Math inside. Günter M. Ziegler beweist: Mathe ist 8000 Prozent cool. Psst, wer erkennt die 119/100? Oder wer hat Lust auf eine Kurven-Diskussion beziehungsweise die Formel für die "ideale Frau"? Oder lieber die für sexy Schuhe, Käsesandwich, Einparken? Sagen wir bald Zwanzigeins statt 21? Ist es wahr, 42 ist die Antwort auf alles? Günter M. Ziegler präsentiert das Angst-Grusel-Horror-Fach der Deutschen, wie Sie es noch nie gesehen haben: als abenteuerliche Gedankenreise und witzig-gelehrte Unterhaltung. In keinem Fall wird er Zahlen in den Raum stellen, um die Diskussion zu versachlichen. Bei Ziegler brauchen Sie keine Rechnung. Garantierter Frustrationsindex: Null. Denn eines ist klar: Wir können nicht alle unterdurchschnittlich sein in Mathe.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 17.05.2010

Dieser ganz persönliche Blick des Mathematikprofessors Michael M. Ziegler auf die Mathematik hat für Wolfgang Blum etwas für sich. Um die schwierigen Inhalte geht es nämlich nur nebenbei. Stattdessen stehen rechnende Bienen, Unendlichkeiten, und Schindluder treibende Hobbymathematiker wie Samuel Huntington im Vordergrund. Zahlen und Formeln sind vom Autor unterhaltsam verpackt, verspricht Blum und verweist noch auf die spannenden Kollegen-Porträts. Die wiederum zeigen dem Rezensenten nicht nur, was Mathematiker umtreibt, wie sie forschen usw., sondern auch, dass sie ganz schön exzentrisch sein können.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet