Gilbert J. Gorski, James E. Packer

Das Forum Romanum

Cover: Das Forum Romanum
WBG Academic, Darmstadt 2018
ISBN 9783534269495
Gebunden, 480 Seiten, 224,00 EUR

Klappentext

Im Schmuckschuber. Mit 300  Abbildungen und 3D-Rekonstruktionen, Karten und Abbildungen. Aus dem Amerikanischen von Cornelius Hartz und Jörg Fündling. Das Forum Romanum war das politische, wirtschaftliche und religiöse Herz des alten Rom, von dem aus die Geschicke eines ganzen Weltreichs gelenkt wurden. Noch heute ist es eine der bekanntesten Stätten der klassischen Antike. Die bruchstückhafte Erhaltung der Bauten macht es dem heutigen Betrachter jedoch beinahe unmöglich, sich seine einstige Pracht vor Augen zu führen. Gilbert J. Gorskis und James E. Packers herausragende Rekonstruktionen erwecken das Forum Romanum wieder zum Leben. In ihrem preisgekrönten Buch vereinen die beiden Autoren Fachwissen aus Archäologie, Architektur und modernster 3D-Technik zu einem ästhetischen und wissenschaftlich fundierten Gesamtkunstwerk.  Die Experten beleuchten Geschichte, Architektur und Rekonstruktion der wichtigsten Gebäude und vermitteln dem Leser einen Gesamteindruck des Forums im Wandel der Zeit.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.08.2019

Rezensent Raimund Wünsche kann mit dem allzu gewichtigen Band von Gilbert J. Gorski und James E. Packer zwar nicht vor Ort in Rom die Entwicklung des Forum Romanum nachvollziehen. Die Güte des Buches steht für ihn aber außer Zweifel. Da wären für ihn zunächst einmal die multiperspektivisch angelegten "enorm plastischen" 3D-Rekonstruktionen des Architekten Gorski, die Größenverhältnisse, Farbgebungen und Details des Forums zur Mitte des vierten Jahrhunderts anhand der Quellen und aktuellen Erkenntnisse wiedergeben. Hinzu kommt die spannende Schilderung der historischen Entwicklung durch Packer, laut Wünsche ein Experte. Dem Leser wird der Zusammenhang von politischer Geschichte und Bautechnik bzw. -finanzierung offenbar, findet der Rezensent. Die laut Wünsche angenehm unakademisch gefassten Analysen und Dokumentationen der Einzelbauten im Band erscheinen dem Rezensenten als Herzstück der Publikation und echte Fundgrube.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de