Geoff Nicholson

London, London

Roman
Haffmans Verlag, Zürich 1999
ISBN 9783251004454
gebunden, 352 Seiten, 19,94 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Gunnar Kwisinski. Sie haben seine Freundin vergewaltigt. Sie sollen dafür zahlen. Mick Wiltons Rachefeldzug durch London wird zur haarsträubenden Sightseeing-Tour.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 15.04.2000

Äußerst ungnädig bespricht Jörg Häntzschel dieses Buch. Ihm gefällt es ganz und gar nicht, wie Nicholson postmoderne Erzählmuster - drei Figuren durchstreifen die Stadt mit Stadtplänen in der Hand um unterschiedlichen Obsessionen zu folgen - mit konventionellen Erzählinhalten - nämlich Sex and Crime - verbindet. Er findet das "bieder", "streberhaft" und "konstruiert", zumal ihn die Art und Weise stört, wie Nicholson über London spricht. Wer solche formalen Wagnisse ins Spiel bringt, meint der Rezensent, darf beim Inhalt nicht banal bleiben. Und was Nicholson zu London sagt, findet Häntzschel "steril".
Mehr Bücher aus dem Themengebiet