Klappentext

11 CDs, 721 Minuten. Sprecher: Hans Korte. In "Der Verdacht" liegt Kommissär Bärlach im Krankenhaus und liest dort in der Zeitschrift Life einen Artikel über den berüchtigten Nazi-Arzt Nehle, der im KZ Stutthof ohne Narkose operierte. Der Mann auf dem Foto kommt ihm unheimlich bekannt vor. In "Der Richter und sein Henker" bereits todkrank, bleibt Kommissär Bärlach nicht viel Zeit, seinen ewigen Gegenspieler, den Meisterverbrecher Gastmann, zu überführen. Doch ein Mord (den nicht Gastmann begangen hat) scheint eine Möglichkeit zu bieten ... "Das Versprechen" behandelt ein ganz anderes Thema von jedoch trauriger Aktualität: Sexualverbrechen an Kindern. Verbissen ist hier Kommissär Matthäi auf der Jagd nach einem Kindermörder. Um ihn zur Strecke zu bringen, scheut er keine Gefahr.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.02.2012

Mit viel Lob bespricht Rezensent Martin Halter das nun von dem Schauspieler Hans Korte eingelesene Hörbuch zu drei "Kriminalromanen" von Friedrich Dürrenmatt. Korte, den der Kritiker nicht nur als etwas brummigen Ermittler aus verschiedenen Kriminalserien kennt, sondern auch als "Legende" unter den Hörbuchsprechern schätzt, gelinge es hier, drei der besten Dürrenmatt-Krimis so zu lesen, dass das Grauenhafte bewundernswert lakonisch erscheine. Ob in "Der Richter und sein Henker", "Der Verdacht" oder Dürrenmatts Meisterwerk "Das Versprechen" - Korte verkörpert Täter und Opfer immer mit der gleichen Intensität und lässt selbst heute ungebräuchliche Wörter wie "Polizeimann" voller Frische erklingen, so der hingerissene Rezensent.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de