Zum einzigen Ergebnis weitergeleitet

Friedrich A. von Hayek

Die sensorische Ordnung

Gesammelte Schriften in deutscher Sprache. Band 5
Cover: Die sensorische Ordnung
Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 2007
ISBN 9783161483790
Gebunden, 276 Seiten, 64,00 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen und herausgegeben von Manfred E. Streit. Obwohl F.A. von Hayek bekannt ist als Nobelpreisträger der Wirtschaftswissenschaften, erwog er in seiner Jugend eine Karriere als Psychologe. Sein Interesse an Psychologie dauerte an und führte zu dem vorliegenden Buch, dessen Übersetzung aus dem Englischen zum ersten Mal als Teil seiner Gesammelten Werke in deutscher Sprache erscheint. Es handelt sich um eine Untersuchung der Grundlagen der theoretischen Psychologie. Hayeks Analyse der sensorischen Ordnung und der Beziehungen zwischen sensorischen und physikalischen Phänomenen dürfte nicht nur Psychologen interessieren, sondern auch Philosophen, Neurophysiologen, Hirnforscher und viele andere.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 30.03.2007

Endlich! Michael Hagner hält die deutsche Veröffentlichung von Friedrich A. Hayeks "Sensorischer Ordnung" für überfällig. Seiner Meinung nach ist das 1954 erschienene Buch imstande, heutige Diskussionen über das Verhältnis von physikalischer und phänomenaler Welt zu bereichern. Aufmerksam folgt Hagner Hayeks "funktionalistischer Annahme" eines Zusammenwirkens geistiger Qualitäten und "biografisch bedingten Lernens" und sieht sich mit bezüglich der Auslegung neuer Hirnbilder "höchst bedenkenswerten" Schlussfolgerungen konfrontiert. Nicht genug kann Hagner die "Aktualität und Brisanz" von Hayeks Ansatz betonen, räumt allerdings ein, dass sich die Hirnforschung wohl kaum auf des Autors "skeptische Schlussfolgerung" einlassen werde, wonach eine Selbstbeschreibung des Gehirns letztlich unmöglich sei.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de