Francisco Suniaga

Die andere Insel

Roman
Cover: Die andere Insel
Marebuchverlag, Hamburg 2012
ISBN 9783866481435
Gebunden, 265 Seiten, 22,00 EUR

Klappentext

Aus dem Spanischen von Hanna Grzimek. Vor der Küste der Ferieninsel Margarita kommt ein Deutscher ums Leben. Da Wolfgang Kreutzer auf der Insel einen zweifelhaften Ruf genoss - man sagte dem Barbesitzer nach, er sei ein Trinker und dem Hahnenkampf verfallen -, teilen die Behörden seinen Eltern mit, er sei betrunken schwimmen gegangen. Wenig später jedoch erhält Wolfgangs Mutter einen anonymen Brief, in dem seine Ehefrau und ihr Geliebter bezichtigt werden, ihn umgebracht zu haben. Um Gewissheit zu erlangen, reist die Mutter nach Margarita und beauftragt den Anwalt José Alberto Benítez mit der Aufklärung des Falls. Benítez möchte ihr helfen, doch bald zeichnet sich ab, dass er an der undurchdringlichen Bürokratie und den korrupten Behörden scheitern wird...

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.09.2012

Dass der Autor die vor Venezuela liegende Insel Margarita in all ihrer betörenden Melancholie zu beschreiben weiß, kann Kersten Knipp nur hervorheben. Den Rezensenten beeindrucken die Landschaftscharakterisierungen und die Schilderung der politischen, ökonomischen und existentiellen Absurditäten der Insel, von der Francisco Suniaga stammt und die er in seinem im Heimatland gefeierten Roman zur Hauptfigur macht. Daneben spielt ein deutscher Auswanderer eine Rolle, der zum ersten deutschen Hahnenkampfspezialisten wird, worüber jedoch sein Leben aus den Fugen gerät. Für Knipp beschreibt der Autor in dieser Geschichte den Wahnsinn unter der Sonne, zwar existentiell doch nicht als Krimi, eher melancholisch wie die Insel.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter