Flake

Der Tastenficker

An was ich mich so erinnern kann
Cover: Der Tastenficker
Schwarzkopf und Schwarzkopf Verlag, Berlin 2015
ISBN 9783862654390
Gebunden, 392 Seiten, 19,99 EUR

Klappentext

Zum ersten Mal seit 20 Jahren machen Rammstein eine längere Tourpause. Was mache ich jetzt mit all der Zeit?, fragte sich Keyboarder Flake. Gitarrist Paul Landers riet ihm: "Schreib doch ein Buch." Und das hat Flake getan! In seiner nonchalanten, selbstironischen Autobiografie zeichnet er seinen Weg vom spillrigen Streberkind zum immer noch spillrigen Keyboarder der weltweit bekanntesten deutschen Band nach. Dabei finden sich neben zahlreichen Feeling-B- und Rammstein-Anekdoten auch ästhetische Exkurse zu Musik, Autos und Essen sowie selbstkritische Passagen, in denen es um Alkoholmissbrauch und soziale Unzulänglichkeiten geht.

Rezensionsnotiz zu Die Welt, 11.03.2015

Zum 25. Jahrestag der deutschen Einheit liest Michael Pilz am liebsten die Memoiren des Rammstein-Organisten Flake. Warum? Weil er hier die DDR wiedererkennt. Flake, meint Pilz, schreibt darüber staunend wie ein Kind. Dass der Autor aus seiner DDR-Liebe kein Hehl macht, imponiert dem Rezensenten. Selbst wenn Flake die Stasi verharmlost und gegen den Westen schimpft. Oder doch gerade weil.