Eleonore Beck (Hg.)

Mit Psalmen beten

Psalmenübersetzungen von Fridolin Stier
Cover: Mit Psalmen beten
Katholisches Bibelwerk Verlag, Stuttgart 2001
ISBN 9783460320505
Gebunden, 102 Seiten, 16,80 EUR

Klappentext

Der Tübinger Alttestamentler Friedolin Stier (1902-1981) gilt als einer der sprachmächtigsten Bibelübersetzer. Seine Übertragung des Neuen Testaments wies neue Wege. In seinem Nachlass wurden nun bisher unveröffentlichte Psalmenübertragungen entdeckt. Eleonore Beck, seine langjährige wissenschaftliche Assistentin, hat sie gesichtet, aufbereitet, um Tagebuchaufzeichnungen ergänzt und eingeleitet.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 18.01.2002

Nahezu euphorisch äußert sich Rezensent Alexander Kissler über diese Psalmenübertragungen. Er wünscht ihnen jeden Erfolg, lobt die "Sprachfantasie und Musikalität" des katholischen Priesters Fridolin Stier, der sich nach dem Tod seiner Tochter zunächst dem Buch Hiob und dann den Psalmen zugewandt hatte, und preist insbesondere die Wortschöpfungen von Stier. Beispielsweise "gastet kein Böser" bei Gott, zitiert der Rezensent begeistert den 1981 verstorbenen Übersetzer. Kissler findet es sehr angemessen, dass Stier, der versucht habe, die Psalmen heute nachvollziehbar zu machen, dabei nicht in Alltagssprache verfallen sei, sondern die Fremdheit des Textes betont habe.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet