Christopher Kloeble

Wenn es klopft

Erzählungen
Cover: Wenn es klopft
dtv, München 2009
ISBN 9783423247207
Kartoniert, 198 Seiten, 14,90 EUR

Klappentext

Wenn es klopft, wird vieles anders. Christopher Kloeble erzählt von jungen Erwachsenen, deren Leben sich plötzlich verändert. Ein Schrei ertönt, Mutter bringt ein Geschenk vorbei, das Fahrrad schlingert, das Telefon klingelt - und plötzlich ist alles wieder möglich oder eine Liebe gescheitert. Kloeble interessiert sich für die feinen Risse im Leben, berichtet aus dem Alltag seiner Helden, in dem die vermeintlich banalen Dinge ebenso wichtig sind wie die großen Zäsuren.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.10.2009

Mit seinem Erzählungsband "Wenn es klopf" knüpft Christopher Kloeble thematisch an seinen Debütroman an, handeln die elf Erzählungen doch allesamt von familiären Katastrophen, Übergriffen oder Vernachlässigungen beziehungsweise ihren Nachwehen, konstatiert Judith Leister. Irgendwie erinnern sie die Geschichten des 1982 geborenen Autors nicht nur wegen der Familienthemen an Zoe Jennys Romane und überhaupt Jahrtausendwendeliteratur. Allerdings lässt die Rezensentin durchblicken, dass sie ein bisschen mehr erzählerisches Risiko durchaus zu schätzen gewusst hätte. Was sie vermisst, ist der jugendliche Wagemut, der bei der "Generation Praktikum", zu der sie Kloeble zählt, für ihr Gefühl etwas unterentwickelt ist.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de