Charles Dickens

Charles Dickens: Gesammelte Werke

Sechs Bände
Zweitausendeins Verlag, Frankfurt am Main 2003
ISBN 9783861504641
Gebunden, 5398 Seiten, 49,90 EUR

Klappentext

In der Übersetzung von Gustav Mayrink. Die Ausgabe enthält: Die Pickwickier, David Copperfield, Martin Chuzzlewit, Nicolas Nickleby, Bleakhouse, Oliver Twist und die Weihnachsterzählungen.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 14.06.2003

Der "owd" zeichnende Rezensent zeigt sich höchst erfreut darüber, dass die lange vergriffenen Dickens-Edition in der Übersetzung des deutschen Mystikers Gustav Meyrink (1868-1932) nun in einer "schönen", in graues Leinen gebundenen Dünndruckausgabe neu aufgelegt wurde. Arno Schmidt habe Meyrinks Übertragung ins Deutsche als "die mit Abstand beste" bezeichnet, ein Urteil, dem sich der Rezensent nur anschließen kann. Sie beriete "immer noch größtes Vergnügen", findet der Rezensent, vielleicht gerade wegen ihrer altmodischen Sprache, die sich bestens mit Dickens' skurrilem Humor paare. Die sechs Bände enthalten das zentrale Werk, berichtet der Rezensent: Dickens' Erstlingsroman "Die Pickwickier", die Klassiker "David Copperfield" und "Oliver Twist", den Amerika-Roman "Martin Chuzzlewit", die Familiensaga "Nicholas Nickleby" sowie "Bleak House", ein Porträt der viktorianischen Gesellschaft. "Über 5000 Seiten Lektüre für laue Sommerabende - und vielleicht auch noch für kommende kalte Winternächte."
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter