Burkhard Spinnen

Müller hoch Drei

(Ab 10 Jahre)
Cover: Müller hoch Drei
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2009
ISBN 9783895610431
Gebunden, 291 Seiten, 17,90 EUR

Klappentext

Sieben Tage vor seinem 14. Geburtstag wird Paul Müller von seinen Eltern verlassen. Die gehen mal eben auf Weltreise. Paul, ein zögerliches und übervorsichtiges Einzelkind, soll jetzt fix erwachsen werden und alleine zurechtkommen. Das findet er nicht so toll. Im Gegenteil, das haut ihn um. Aber das ist erst der Anfang. Mit einem Mal scheint Pauls behütetes Leben im verschlafenen Neustadt Kopf zu stehen. Kurz nacheinander platzen in seine Verwirrung: ein unerzogener Hund mit gefährlichem Appetit sowie seine Zwillingsschwester Paula, die auf der Flucht vor ihrem indischen Stiefadoptivvater ist. Und dann erzählt ihm die multipel allergische Tante Elke seine vertrackten Familiengeschichte.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 06.05.2009

So richtig kann sich Andrea Lüthi für Burkhard Spinnens Kinderbuch um den 14-jährigen Paul, dessen Eltern überraschend abreisen und ihn allein lassen, nicht erwärmen. Das liegt daran, dass die vielen skurrilen Ideen des Autors ihrer Meinung nach in ihrer Fülle etwas anstrengend sind und zudem nicht immer besonders einfallsreich zu Ende gebracht werden. Auch die Auflösung der ganzen Geschichte will Lüthi dann "etwas banal" erscheinen, und so ist sie insgesamt nicht recht zufrieden, obwohl sie zugeben muss, dass die geschilderten Erlebnisse rund um den Hund, beispielsweise wenn er durch ein feines Hotel tobt, wirklich lustig sind.