Burkhard Spinnen

Fipp, Vanessa und die Koofmichs

(Ab 12 Jahre)
Cover: Fipp, Vanessa und die Koofmichs
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2020
ISBN 9783895615139
Gebunden, 304 Seiten, 18,00 EUR

Klappentext

Ein Ufo landet vor dem Kanzleramt, mitten in Berlin. Was wird jetzt passieren? Krieg der Sterne oder intergalaktischer Frieden? Die ganze Welt wartet gespannt. Da steigen drei Aliens aus. Sie sehen aus wie du und ich, und - sie gehen einkaufen! Den Bundeskanzler beachten sie so wenig wie alle anderen. Zuerst kaufen sie im Kaufhaus, dann im Internet. Sie kaufen und kaufen und kaufen. Einerseits ist das ganz nett, immerhin tun sie niemandem was. Andererseits ist das auch sehr merkwürdig! Warum reden sie mit niemandem, interessieren sich nicht für die Menschen? Ganz harmlos ist ihre Einkauferei auch nicht. Im Gegenteil: Mit einer einzigen Kreditkarte ruinieren die Aliens im Handumdrehen die Weltwirtschaft. Währenddessen behalten Vanessa, Tochter des Hausmeisters im Kanzleramt, und ihr Freund Fipp das Ufo im Auge. Und mischen sich schließlich ein.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 13.10.2020

Roswitha Budeus-Budde kennt schon den Hang des Autors Burkhard Spinnen, seine Kinderbücher mit einem gehörigen Knalleffekt beginnen zu lassen. Diesmal landet ein Ufo vor dem Berliner Reichstag. Der Krisenstab tagt, es herrscht Nachrichtensperre, und nur Vanessa, die Tochter des Hausmeisters im Kanzleramt, und ihr Freund Flip, der Computernerd, schaffen es, sie zu durchbrechen. Mit großem Vergnügen folgt die Rezensentin dem mit viel Sprachwitz aufgepeppten Plot und amüsiert sich auch bestens über die Aliens, die in der Friedrichstraße in einen Kaufrausch verfallen, der den Weltfrieden in Gefahr zu bringen droht.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de