Ana Hatherly

tisanas

Portugiesisch/deutsch
Cover: tisanas
edition tranvia, Berlin 1999
ISBN 9783925867330
Kartoniert, 128 Seiten, 14,32 EUR

Klappentext

Ana Hatherly ist eine Hauptvertreterin der experimentellen Lyrik in Portugal. Elfriede Engelmayer hat 105 aus insgesamt 351 Tisanas, die seit 1969 erschienen sind, ausgewählt und ins Deutsche übersetzt. Tisanas - ein Kunstbegriff Ana Hatherlys, dessen Übersetzung sich aus vielerlei Gründen verbietet, sind kleine konzentrierte Text-Synthesen. Jede dieser Miniaturen birgt ein kleines Universum, das man je nach Ruhe und Konzentration auf sich wirken lassen kann. Sie sind ?aphoristisch und epigrammatisch, sind Schöpfung und Wiedererschaffung von Mythen; sie sind Metasprache und Metaliteratur, sind parodistische Überschreitungen ...? (Ana Hatherly). Und es steckt in vielen von ihnen eine gute Portion Witz und Ironie.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 21.02.2001

Peter Kultzen stellt in einem kurzen Porträt die Autorin zunächst als eine "höchst vielseitige und interessante" Dichterin vor, die eine besondere Gattung kurzer Prosagedichte, die tisanas, selbst erfunden hat. Diese tisanas sind nach Kultzen sowohl inhaltlich wie auch formal äußerst vielseitig. Gemeinsam sind ihnen nach Ansicht des Rezensenten jedoch der "subtile Humor" und die Überraschungen, die diese "kunstvollen Prosastücke" immer wieder bereit halten. Großes Lob sendet der Rezensent auch an den Verlag, der sich dieser "originellen" Texte angenommen hat.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter