Aline Akbari, Matthias Meyer

Ausgelesen

Der Roman der letzten Sätze
Cover: Ausgelesen
Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2001
ISBN 9783821835495
Taschenbuch, 95 Seiten, 10,12 EUR

Klappentext

"Ende gut - alles gut", dachte sich die Künstlergruppe Duo 96 - und sie haben es endlich bewiesen: Lauter letzte Sätze, in einem virtuosen End-Spiel aneinandergefügt, ergeben nicht etwa End-Sätzliches, sondern vielmehr eine Geschichte mit einem Anfang und einem Ende.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 15.11.2001

Der Sinn dieses Buches scheint dem Rezensenten Ludger Lütkehaus bis zum Schluss verborgen zu bleiben. Akabi und Mayer haben aus 375 Schlusssätzen der verschiedensten Romane einen neuen Roman gebastelt. Die "Weltliteratur", aus der diese Sätze stammen, ist dabei äußerst großzügig interpretiert worden, kritisiert der Rezensent. Es sei zwar möglich, aus solchen Sätzen einen Liebesroman zu machen, aber das Ganze wirke sehr forciert, und zudem wimmele es von Druckfehlern.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet