Alberto Eiguer

Ganz gewöhnliche Scheusale und wie man sie erkennt

Kleine Galerie moralischer Perversionen
Cover: Ganz gewöhnliche Scheusale und wie man sie erkennt
C. H. Beck Verlag, München 2002
ISBN 9783406475948
Kartoniert, 109 Seiten, 7,90 EUR

Klappentext

Aus dem Französischen von Grete Osterwald. Wir sind tagtäglich von moralischen Scheusalen umgeben, die uns täuschen, manipulieren und seelisch untergraben wollen. Aber wie erkennt man sie? Wie umgeht man ihre Fallen und Intrigen? Alberto Eiguer zeigt uns in seiner "kleinen Galerie" sieben Typen moralisch perverser Zeitgenossen: Die Mythomanen, die sich eine falsche Lebensgeschichte zurechtzimmern; Menschen mit falschem Selbst, die ganz in ihrer Fassade aufgehen; Narzissten, die ihr Selbstwertgefühl auf Kosten anderer steigern; rücksichtslose Zyniker, ewig leidende Masochisten, gewalttätige Psychopathen und schließlich Spieler, die immer wieder das Schicksal herausfordern.
Stichwörter