Vorgeblättert

Skype Mama. Erzählungen aus der Ukraine

11.03.2013. In dem ukrainischen Erzählungsband "Skype Mama" schlagen sich Kinder mit List und Tücke durch das Elend eines Kinderlebens, während ihre Eltern im Westen Geld verdienen. Lesen Sie hier die Geschichte "Kinderland" von Tanja Maljartschuk.
Skype Mama
Erzählungen aus der Ukraine
Herausgegeben von Kati Brunner, Marjana Sawka und Sofia Onufriv

edition.fototapeta, Berlin 2013
148 Seiten, gebunden, € 12,80

Erscheint am 15. März 2013

Hier zur Leseprobe

Bestellen bei buecher.de

Mehr Informationen bei edition.fototapeta


Klappentext: In elf Geschichten, die irgendwo zwischen der Ukraine und dem Westen Europas spielen, erzählt dieses Buch vom Schicksal moderner Wanderarbeiterinnen. Meist ist es schlichte Not und nicht Abenteuerlust, die sie in die Büros, Küchen und Wohnzimmer des Westens treibt. In der Ukraine soll die Zahl der Familien, von denen mindestens einer der Eltern im Ausland arbeitet, in die Million gehen. Das heißt, vielleicht eine Million Kinder, die zurückbleiben. Hilft moderne Technik da mehr als die alte Postkarte? Was passiert wenn Mama und ihr Kind skypen? Wenn die Entfernung aber so groß bleibt wie sie ist, wenn Mama nicht da ist? Warum ist sie nicht da? Und wo ist sie? Und wann kommt sie? Und dann, wenn sie kommt? Elf ErzählerInnen geben ihre Antworten.

Autoren und Autorinnen: Walentyn Berdt, Natascha Guzeeva, Oleksandr Hawrosch, Serhij Hrydyn, Marianna Kijanowska, Halyna Kruk, Oksana Lutschewska, Oksana Luzyschyna, Tanja Maljartschuk, Halyna Malyk, Marjana Sawka, Natalka Sniadanko.

Leseprobe von Tanja Maljartschuk