Vorgeblättert

Aravind Adiga: Der weiße Tiger

22.07.2008. Balram Halwai ist Diener, Philosoph, Mörder und Unternehmer. In einem langen Brief an den chinesischen Ministerpräsidenten erklärt Halwai in sieben Nächten, was das ist: ein Unternehmer. Und warum dies das Jahrhundert des gelben und braunen Mannes wird. Lesen Sie einen Auszug aus Aravind Adigas Roman "Der weiße Tiger".
Aravind Adiga: Der weiße Tiger
Roman
Aus dem Englischen von Ingo Herzke

C.H. Beck Verlag, München 2008.
319 Seiten, gebunden, 19,90 Euro

Erscheint am 29. Juli 2008

Zur Leseprobe

Bestellen bei buecher.de

Mehr Informationen beim C.H. Beck Verlag

Zum Buch: Balram Halwai ist ein ungewöhnlicher Ich-Erzähler: Diener, Philosoph, Unternehmer, Mörder. Im Verlauf von sieben Nächten und in der Form eines Briefes an den chinesischen Ministerpräsidenten erzählt er uns die schreckliche und zugleich faszinierende Geschichte seines Erfolges - der ihm keineswegs in die Wiege gelegt war. Balram - der "weiße Tiger" - kommt aus einem Dorf im Herzen Indiens. Seine düsteren Zukunftsaussichten hellen sich auf, als er, der klügste Junge im Dorf, als Fahrer für den reichsten Mann am Ort engagiert wird und mit ihm nach Delhi kommt. Hinter dem Steuer eines Honda City entdeckt Balram - und wir mit ihm - eine neue Welt.
Balram sieht, wie seinesgleichen, die Diener, aber auch ihre reichen Herren mit ihrer Jagd nach Alkohol, Geld, Mädchen und Macht den Großen Hühnerkäfig der indischen Gesellschaft in Gang halten. Durch Balrams Augen sehen wir das Indien der Kakerlaken und Call Center, der Prostituierten und Gläubigen, der alten Traditionen und der Internetcafes, der Wasserbüffel und des mysteriösen "weißen Tigers". Mit seinem ebenso unwiderstehlichen wie unerwarteten Charisma erzählt uns Balram von seiner Flucht aus dem Hühnerkäfig, dem Sklavendasein - eine Flucht, die ohne Blutvergießen nicht möglich ist.


Zum Autor: Aravind Adiga, wurde 1974 in Madras geboren, wuchs teilweise in Sydney, Australien, auf, studierte englische Literatur an der Columbia University und am Magdalen College in Oxford. Er arbeitete als Korrespondent für die Zeitschrift Time und für die Financial Times. Er lebt - ohne Diener - in Mumbai, Indien. "Der weiße Tiger" ist sein erster Roman.
(Foto: Akash Shah)

Zur Leseprobe