Werner Fritsch

Sense / Jenseits

2 CDs. Gelesen von Josef Bierbichler und Hans Brenner
Cover: Sense / Jenseits
DHV - Der Hörverlag, München 2004
ISBN 9783899400335
CD, 19,95 EUR

Klappentext

2 CDs, 152 Minuten. Gelesen von Josef Bierbichler und Hans Brenner. Wolfram Sexmaschine Kühn - ein Mann im Banne der Unterwelt - spürt den Revolverlauf eines maskierten Unbekannten an seiner Schläfe und wartet auf den Schuss... Was dem vermeintlichen Mörder seiner Frau in diesem Moment durch den Kopf geht, hat der Autor Werner Fritsch in rauher, eindringlicher Sprache festgehalten. Ein Blick in die Seele jenseits von Gut und Böse, jenseit von Wirklichkeit und Halluzination.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 25.03.2004

Die Erfahrung, wie das "Süddeutsche schmeckt und sich ausrotzen lässt", verdankt Wilhelm Trapp den beiden Schauspielern Josef Bierbichler und Hans Brenner und ihrer kongenialen Lesung von Werner Fritschs Texten, in denen das sich nicht verstehende Leben "brabbelt". In "Sense" ist es das Leben des Oberpfälzer Bauern und Kriegsveteranen Lukas Schnurrer, das dem Hörer in Fritschs naturgewachsener Sprache entgegenschlägt, berichtet der Rezensent und schwärmt, dass sich der 1998 verstorbene Brenner mit dieser Rolle "ein Denkmal gesprochen" habe.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 17.03.2004

Für "das Krasseste, was einem an der Hörfront derzeit begegnen kann", hält Tobias Lehmkuhl die beiden Hörmonologe von Werner Fritsch. Der Autor habe schon mit seinem Roman "Cherubim" eine eigenständige Literatursprache geschaffen, berichtet der Rezensent, die auf dem "derben, aber auch saftig rundem" Dialekt seiner oberpfälzischen Heimat basiere. Hans Brenner als "trotteliger" Alt-Nazi Lukas Schnurrer in "Sense" und Josef Bierbichler als Zuhälter in "Jenseits" sprechen dieses Idiom, "als hätten sie nie anders gesprochen", lobt Lehmkuhl. Und was man da zu hören bekommt, meint der Rezensent, sei "knallhart", wie beispielsweise Schnurrers Bekenntnis, dass er Schönhuber wähle, "weil er im Krieg war", wenngleich er sich als Ostfrontler nicht ganz sicher ist, ob Schönhuber nicht etwa ein "verweichlichter Westfrontler" gewesen sei.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet