Was ist der Mensch

Cover: Was ist der Mensch
Walter de Gruyter Verlag, Berlin 2008
ISBN 9783110202625
Kartoniert, 292 Seiten, 10,00 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Volker Gerhardt, Detlev Ganten, Jan-Christoph Heilinger, Jan-Christoph und anderen. Mit Beiträgen in englischer Sprache. Die Frage des Menschen nach sich selbst beschäftigt Menschen zu allen Zeiten und an allen Orten, so auch in der Gegenwart. Die hier versammelten Wissenschaftler, Politiker, Theologen, Journalisten und Schriftsteller aus verschiedenen kulturellen Traditionen geben in über fünfzig prägnanten Beiträgen ihre persönliche Antwort auf die aufgeworfene Frage. Was ist davon zu erwarten? Sicherlich keine abschließende Lösung der Frage. Doch ist ein schillerndes Spektrum aktueller Positionen zum menschlichen Selbstverständnis entstanden zugleich kritisch und konstruktiv, pointiert und tiefgründig. Eingeleitet und kommentiert wird die Sammlung mit Beiträgen von Volker Gerhardt, Julian Nida-Rümelin, Detlev Ganten und Jan-Christoph Heilinger.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.10.2008

Ist er nur ein höher entwickeltes Tier, der Mensch, oder ist er etwas anderes oder mehr? Diese Frage der philosophischen (und sonstigen) Anthropologie wird in diesem Sammelband von kompetenter Seite beantwortet. Zur ersteren Option tendiert im erlauchten Beiträgerkreis freilich kaum einer mehr, wie der Rezensent Michael Pawlik feststellt als prominente Ausnahme kann er nur den "militant-reduktionistischen Naturalismus" Eckart Volands ausmachen. Der Rest der Autoren hält es viel eher mit um evolutionstheoretische Aufklärung erweiterten Positionen a la Plessner oder Cassirer. Soll heißen: Der Mensch wird als Kulturwesen Mensch, weil er in der Kultur etwas schafft, das in der Natur so keine Präzedenz hat. Ein Reich nämlich, in dem die Rede von "Freiheit und Pflicht" einzig Sinn hat. Die Emphase, das macht der Band für Pawlik auch klar, liegt dabei nicht auf der Pathosformel "Mensch" selbst, die vor allem als "Erinnerungsposten" fungiert für das Neue, das mit Symbol und Kultur in die Welt kam.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter